Über uns

Die Mindener Tafel e.V.- St. Martin wurde im Jahr 2002 auf Initiative einer kleinen Gruppe von Idealisten und mit 25 Helferinnen und Helfern nach dem Vorbild der Tafeln in vielen deutschen Städten gegründet. 
Die erste Lebensmittelausgabe erfolgte mobil im Juni 2003 durch unseren Kühlwagen an vier Brennpunkten der Stadt Minden. Bedient wurden 40 - 60 Personen.

Im Juni 2004 erfolgte der Umzug von der alten Sakristei St. Martini, wo wir unsere Lebensmittel sortierten, in das Gemeindehaus von St. Simeonis in der Königstraße. Hier versorgten wir bereits 100 - 120 Personen.

Die Kundenzahl stieg weiter an und die Räumlichkeiten wurden für uns zu klein.
Im Mai 2009 bezogen wir deshalb unsere neuen Räume am Hohenzollernring 36.
Aktuell bedienen wir bis zu 450 Bedarfsgemeinschaften, d.h. inklusive der Familienangehörigen 1200 bis 1400 Personen, davon über 400 Kinder, zweimal in der Woche, Einzelpersonen einmal in der Woche.

Seit dem 09.04.2013 versorgen wir unsere Kunden aus Heimsen und Petershagen vor Ort in unseren neuen Ausgabestellen im Gemeindehaus der Ev. Kirche in Heimsen und im Gemeindehaus der Ev. Kirche in Petershagen, Meßlinger Str. 11.


Für Kunden, die nicht mehr mobil sind und die niemanden haben, der für sie die Lebensmittel bei uns abholt, haben wir einen Bringdienst eingerichtet.

Seit geraumer Zeit unterstützen und fördern wir die Kinder unserer Kunden, überwiegend mit Migrationshintergrund, mit einer intensiven Hausaufgabenbetreuung in allen Fächern und für alle Schulformen.

Derzeit hat die Mindener Tafel über 170 Mitglieder und über 120 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer. Ohne sie und die Unterstützung unserer Förderer wären die Aufgaben der Mindener Tafel nicht zu bewältigen.